Extrusionsmaschinen

Hersteller

Verkaufsformat

Maschinenzustand

Standort

Extrusionsmaschinen

2 Maschinen gefunden
Sortieren nach
Name
Name
Standort
Standort
Anzahl der Gebote
Anzahl der Gebote
Aktuelles Gebot
Aktuelles Gebot
Enddatum
Enddatum
Ansicht:
 
Maschinen / Seite
SACOMAT TC80 Extruder
Bavilliers
0 Gebote
1.500 €
beendet
Neue Angebote in dieser Kategorie direkt per Email erhalten.

Gebrauchte Extrusionsmaschinen & Extrusionsanlagen kaufen & verkaufen - Besser bei Surplex

Inhaltsübersicht

  1. Begiffsklärung "Extrudieren"?
  2. Funktionsweise einer Extrusionsanlage
  3. Arbeiten an einer Extrusionsanlage
  4. Anbieter von Extrusionsanlagen

Begiffsklärung "Extrudieren"?

Extrudieren bezeichet ein thermisches, formgebendes Verfahren zur Herstellung von Profilen. Profile sind lange Werkstücke mit gleichbleibendem Querschnitt. Es kann mit allen Materialen eingesetzt werden, welche einen plastischen Zustand einnehmen und ohne Veränderung ihrer Materialeigenschaften wieder aushärten können. Eine andere Bezeichnung für das Extrudieren ist das "Strangpressen". Extrudiert werden können Metalle, Kunststoffe und Keramiken. Nicht extrudiert werden beispielsweise Holzwerkstoffe.

Funktionsweise einer Extrusionsanlage

Extrusionsanlagen (kurz oft nur Extruder genannt) bestehen aus einer Komponente, welche die plastischen Werkstoffe erzeugt und einer weiteren Komponente, welche das Material in Form bringt. Bei der Metallbearbeitung ist ein Glühofen das vorbereitende Bauteil für die Extrusion der Halbzeuge zu Endprodukten. Darin werden die vorgefertigten Halbzeuge - in der Regel strangförmige Blöcke - auf eine Temperatur erwärmt, die ein Extrudieren ermöglicht. Die noch festen aber verformbaren Metallblöcke werden vor eine Maske positioniert und mit einem hydraulischen Stempel hindurch gedrückt. Kontinuierliches Extrudieren ermöglicht so eine Profilproduktion im Endlosverfahren. Bei Kunststoffen wird ein Granulat in einer Schnecke und einer Heizspirale in einen plastischen Zustand gebracht. Nachdem das Ausgangsmaterial formbar erhitzt wurde, wird es mit hohem Druck durch eine Maske gepresst. Die Innenkontur der Maske entspricht der Außenkontur des Profils.

  • Extrudieren bezeichnet thermisches, formgebendes Verfahren zur Profilherstellung
  • Erzeugen platischer Werkstoffe und Formgebung in einer Maschine
  • Einsatz in Kunststoff- und Metallbearbeitung
check1 Qualität  check2 Großes Angebot  check3 Persönlich

Extrudierte Kunststoffprodukte sind nach dem Abkühlen und Aushärten in der Regel bereit für die weitere Bearbeitung. Metallische Extrusionsprodukte müssen aber in einer Streckanlage nach dem Abkühlen wieder in die gewünschte Form gebracht werden. Mit einem Blaswerk können Extrusionsprodukte aus Kunststoffen auf große Querschnitte geblasen werden. Extrusionsmaschinen arbeiten effizient bei der Herstellung von großen Produktionsvolumen. Durch das Wechseln der Masken kann auf ihnen eine beliebig große Bandbreite an Profilquerschnitten hergestellt werden. Metalle könnten theoretisch auch direkt im Stranggussverfahren zu den gewünschten Profilen verarbeitet werden. Die Materialeigenschaften sind aber bei Rohgussteilen häufig nicht gewünscht. Das Strangpressen stellt auch eine Veredelung des Materials in Bezug auf Festigkeit und Elastizität dar.

Arbeiten an einer Extrusionsanlage

Extrusionsanlagen arbeiten in der Regel vollautomatisch. Es genügt, sie mit den Vormaterialien zu bestücken und auf der Ausgabeseite die Fertigprodukte abzutransportieren. Für die Bestückung können angelernte Arbeiter eingesetzt werden. Bei Strangpressanlagen für Metallprofile sind aber besondere Sicherheitsvorkehrungen notwendig. Die Halbzeuge sind mehrere hundert Kilogramm schwer und werden beim Glühen mehrere hundert Grad Celsius warm. Besonders kritisch bei Extrusionsanlagen ist die Verarbeitung von Aluminium, denn im Gegensatz zu Stahl, welcher beim Erwärmen zu glühen beginnt, behält Aluminium seine Farbe auch nach dem Glühen bei.

Übersicht der Hersteller von Extrusionsanlagen

Im Bereich der Extrusionsmaschinen haben sich enige Hersteller einen guten Namen erarbeitet. Dazu zählen im Bereich Metall insbesondere etablierte Hersteller wie KOMPAKTA, GÖRLITZ, NETZSCH und GERHARDS. Extrusionsmaschinen für Kunststoff werden von LOOMIS, RIETER/HÄNDLE, KEMA und GREWE auf dem Gebrauchtmaschinen-Markt angeboten.
Wer einen Extruder gebraucht kaufen möchte, ist bei Surplex an der richtigen Adresse. Hier werden fortlaufend hochwertige gebrauchte Extrusionsmaschinen angeboten. Die Artikel werden mit umfangreichem Mutlimedia-Material versehen, sodass sich der interessierte User bereits im Vorfeld einen guten Eindruck vom Zustand der Maschine verschaffen kann. Zusätzlich stehen die kompetenten Mitarbeiter im Surplex Customer Care jederzeit gern mit Rat und Tat zur Seite, um Ihnen bei der Suche nach der passenden Extrusionsmaschine oder -anlage behilflich zu sein.

nach oben