Laserschneidanlagen

Hersteller

Verkaufsformat

Maschinenzustand

Standort

Laserschneidanlagen

4 Maschinen gefunden
Sortieren nach
Name
Name
Standort
Standort
Anzahl der Gebote
Anzahl der Gebote
Aktuelles Gebot
Aktuelles Gebot
Enddatum
Enddatum
Ansicht:
 
Maschinen / Seite
BYSTRONIC Byspeed 4020 Laserschneidanlage
West Yorkshire
Auf Anfrage
jederzeit
FINN-POWER FPL 6 Laserschneidanlage
Sosnowiec
Auf Anfrage
jederzeit
BYSTRONIC Bylas 6530 Laserschneidanlage
Egelsbach
Auf Anfrage
jederzeit
BYSTRONIC Bylas 4020-2 Laserschneidanlage
Egelsbach
Auf Anfrage
jederzeit
Neue Angebote in dieser Kategorie direkt per Email erhalten.

Gebrauchte Laserschneideanlage & Laserschneidmaschine kaufen & verkaufen - Besser bei Surplex

Inhaltsübersicht

  1. Laserschneideanlage - Für professionelle Zuschnittarbeiten in der industriellen Fertigung
  2. Geschichte, Entwicklung und Hintergrund der Laserschneidanlage
  3. Aufbau einer Laserschneidemaschine
  4. Formen von CNC Lasern
  5. Einsatzgebiete einer Laserschneidemaschine
  6. Anforderungen an eine Laserschneideanlage
  7. Gebrauchte Lasermaschinen kaufen
  8. Übersicht der Hersteller von Laserschneideanlagen
Laserschneidanlage gebraucht 01

Laserschneideanlage - Für professionelle Zuschnittarbeiten in der industriellen Fertigung

Laserschneideanlagen (gelegentlich unter der englischen Bezeichnung: Laser Cutter) sind Werkzeugmaschinen für den professionellen Einsatz in der industriellen Verarbeitung von Metallen und anderen Werkstoffen. Laserschneiden gibt es in unterschiedlichen Verfahrensformen. Am verbreitetsten sind das Laserstrahlbrennschneiden. das Laserstrahlschmelzschneiden und das Laserstrahlsublimierschneiden. Die wesentlichen Vorteile des Laserschneidens sind der Einsatz schon ab einem Stück sowie das Schneiden von verschiedenen Materialien. Die wirtschaftliche Materialausnutzung und bei bestimmten Werkstoffen sehr saubere Schnittkanten, die nicht nachgearbeitet werden müssen, sind weitere positive Aspekte dieses Verfahrens. Nachteilig sind die hohen Kosten für die Anlage sowie Folgekosten durch hohen Energieund Gasverbrauch.

  • Maschine für Zuschnitt von Blechen
  • Drei unterschiedliche, gebräuchliche Verfahren
  • Schneiden verschiedener Materialien
check1 Qualität check2 Großes Angebot check3 Persönlich

Daneben ist Laserschneiden in der Form des Ritzens und des Thermischen Laserstrahl-Separierens (TLS) möglich. Während sich die drei zuerst genannten Verfahren für alle Werkstoffe, besonders für Baustahl, Edelstahl, Aluminium und Buntmetalle, eignen, wird Ritzen und TLS primär bei spröden Materialien wie Glas, Keramik und Halbleiterplatten eingesetzt.

Geschichte, Entwicklung und Hintergrund der Laserschneidanlage

Die Laserschneideanlage wurde zur effektiven Bearbeitung von Werkstücken entwickelt und ist gegenüber dem Stanzen oder Nibbeln auch schon bei geringen Losgrößen sehr ökonomisch einsetzbar. Es werden mittlerweile von einigen Herstellern kombinierte Maschinen eingesetzt, die die Arbeitsschritte Laserschneiden, Stanzen und Nibbeln in einer Anlage vereinen. Von Vorteil ist auch das ökonomische Schneiden von Edelstahl. Ebenso ist es möglich sehr komplizierte Formen herzustellen.

Aufbau einer Laserschneidemaschine

Eine Laserschneidemaschine besteht aus einem verkleideten Grundgestell, welches alle Komponenten aufnimmt. Klassische Laser Cutter besitzen eine Laserstrahlquelle, eine Laserstrahlführung und einen Bearbeitungskopf mit der Optik zum Fokussieren des Laserstrahls und einer Schneiddüse aus Kupfer. Die Elemente besitzen einzeln verschiedene Spiegel zur Strahlführung. Die Lasertechnik ist so ausgestaltet, dass der Laserstrahl die Strahlquelle verlässt und über Umlenkspiegel zur Fokussieroptik an der Bearbeitungsstelle geführt wird. Die Fokussieroptik bündelt den Laserstrahl und erzeugt so die zum Schneiden erforderliche Intensität.

Laserschneidanlage im Einsatz

Beim Nd:YAG-Laser, Faser- und Scheibenlaser wird der Laserstrahl im Nah-Infrarot über Lichtleitkabel geführt. Die Auflagefläche für das zu schneidende Plattenmaterial besitzt Spitzen, Zähne oder Schneiden, die eine geringe Auflagefläche garantieren. Sie besteht aus gegenüber dem Laserstrahl widerstandsfähigem Material, welches eine geringe Rückreflexion aufweist. Damit wird ungewollte Zerstörung des Materials von unten verhindert. Wichtig für die Laserschneideanlage ist die Arbeitsvorbereitung. Die Programme zur Bedienung der Maschine lassen sich offline oder auch direkt durch Eingabe der Werte an der Maschine erstellen. Meist werden diesbezüglich CAD/CAM-Lösungen eingesetzt.

Formen von CNC Lasern

Wer Metall lasern möchte, entscheidet sich häufig für Lasertechnik auf CO2-Basis. Neben diesen Gaslasern sind auch Festkörperlaser (Nd:YAG-Laser) verbreitet, die als aktives Medium einen neodymdotierten YAG-Kristall verwenden. Außerdem gibt es Faserlaser, die als besonders effizient und gut fokussierbar gelten. Welche Lasermaschine gewählt wird, entscheidet sich nach dem zu bearbeitenden Werkstoff und den gestellten Qualitätsanforderungen. Bei heutigen, modernen Laserschneidemaschinen handelt es sich hauptsächlich um CNC Laser. Diese funktionieren also nach dem Prinzip der Computerized Numerical Control. Professionelle Laser Cutter gibt es auch in Sonderformen wie Rohr-, Profil- und Markierlaser. Welche Laserschneidemaschine zum Einsatz kommt, wird maßgeblich durch den Verwendungszweck des Gerätes mitbestimmt.

Einsatzgebiete einer Laserschneidemaschine

Laserstrahlschneiden ist ein thermisches Trennverfahren. Regelmäßig wird mittels Laserschneiden Metall bearbeitet. Dabei handelt es sich oft um Bleche, die bei anspruchsvollen Anlagen auch gleichzeitig markiert, genibbelt und gestanzt werden können. Die Laserschneideanlagen werden überall eingesetzt, wo Bleche zu bearbeiten sind. Dazu gehören etwa der Stahlbau, Maschinenbau und der Vorrichtungs- und Werkzeugbau. Es können sehr komplizierte Formen ausgeschnitten werden. So lassen sich aus Baustahl mit dem Impulslaser sehr kleine Zahnritzel herstellen. Ebenso sind spezielle Lüftungsgitter herstellbar. Auch Stahl lässt sich bis zu einer Stärke von 40 mm effektiv mit diesen Anlagen schneiden. Edelstahl wird bis 50 mm Stärke geschnitten. Aluminium ist bis zu einer Stärke von 25 mm geeignet. Nicht selten wird auch bei anderen Werkstoffen wie Holz Laserschneiden eingesetzt. Insbesondere bei Holzpaletten ist Lasertechnik in Gebrauch. CNC Laser eignen sich auch für andere organische Materialien. Laser Cutter arbeiten regelmäßig zweidimensional, sind aber in manchen Ausführungen auch für die Bearbeitung von dreidimensionalen Körpern wie Rohren und Profilen geeignet. Je nach Geräteausstattung erlaubt Laserschneiden auch die Herstellung dreidimensionaler Durchbrüche.

Anforderungen an eine Laserschneideanlage

Laserschneidanlage gebraucht 02

Interessenten, die einen Laserschneider kaufen, entscheiden sich meist für einen Laser Cutter auf CO2-Basis. Maschinen dieser Art gestatten eine präzise und schnelle Verarbeitung metallischer Werkstoffe, wobei je nach Leistungsstärke des Gerätes Geschwindigkeiten von zehn bis hundert Meter pro Minute üblich sind. Laserschneiden ermöglicht die berührungslose, nahezu kraftfreie Bearbeitung von Werkstücken, die bei kleinen Losgrößen oft wirtschaftlicher als Stanzen ist. Außerdem gibt es CNC-Laser, die einen optional erhältlichen Stanzkopf besitzen und deshalb das Stanzen und Auslasern beliebiger Konturen ermöglichen. Da die meisten Laser CNC Technik verwenden, sind präzise Arbeitsergebnisse die Regel, wobei anspruchsvolle Maschinen mit professioneller Fokussieroptik Laserstrahlschneiden auf höchstem Niveau gestatten.

Gebrauchte Lasermaschinen kaufen

Wer einen Laser gebraucht kaufen möchte, sollte darauf achten, dass die Lasermaschine mit aktuellster Lasertechnik ausgestattet ist. Ein CNC Laser sollte eine Leistungsstärke besitzen, die eine Bearbeitung von Plattenstärken erlaubt, die bei Stahl 40 mm, bei Edelstahl 50 mm und bei Aluminium 25 mm betragen. Falls der Laser CNC Technik nutzt, ist die Aktualität der verwendeten Software von maßgeblicher Bedeutung. Wenn Sie einen Laser gebraucht erwerben, können Sie sich für ein relativ preiswertes Einsteigermodell mit 2-D-Technik entscheiden. Dabei sollte eine möglichst hohe Genauigkeit und Schnittqualität im Vordergrund stehen. Hier sollte eine Umstellbarkeit von Flach- auf Rohrbearbeitung gegeben sein. Im industriellen Bereich sind Laserschneidanlagen mit zwei Schneidköpfen ideal.

Übersicht der Hersteller von Laserschneideanlagen

Zu den Produzenten, die sich auf die Herstellung von Laserschneideanlagen spezialisiert haben, zählen beispielsweise: TRUMPF, MAZAK, ESAB, LASER, ERMAK und AMADA sowie HACO, BEHRENS und PRIMA POWER. Ihre erste Adresse für gebrauchte Laser ist Surplex. Hier finden sich in regelmäßigen Abständen zahlreiche Gebrauchtmaschinen zu attraktiven Konditionen aus dem Bereich der Lasertechnik. Hin und wieder reinzuschauen lohnt sich also, um günstig an eine Laserschneidanlage zu gelangen. Sollte die gewünschte Anlage momentan nicht vorhanden sein, besuchen Sie uns einfach in Kürze wieder. Durch Betriebsauflösungen, Räumungsverkäufe oder Insolvenzen wird unser Angebot fortlaufend aktualisiert.

Laserschneidanlage gebraucht 03
nach oben