Lateralfräsmaschinen

Hersteller

Verkaufsformat

Maschinenzustand

Standort

Lateralfräsmaschinen

Leider haben wir keine passenden Maschinen zu Ihrer Suche

Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an und erfahren Sie sofort, wenn wir neue Angebote für Sie haben.

Nutzen Sie doch stattdessen unsere Suchfunktion (Suchfeld) oder schauen sich auf unserem Marktplatz um Marktplatz

Folgende Maschinen könnten Sie auch interessieren

DMG SAUER Tec 40 Laser Schweissmaschine
15 Gebote
14.000 €
14.12.2016
10:04
OKUMA LCS-15H CNC Drehmaschine
0 Gebote
14.000 €
14.12.2016
10:00
OKUMA LCC-15 CNC Drehmaschine
0 Gebote
13.000 €
14.12.2016
10:08
HEILBRONN REP 50 S Exzenterpresse
0 Gebote
7.500 €
14.12.2016
10:03
DROOP & REIN FS 80 Ku Konsolfräsmaschine
0 Gebote
1.500 €
16.12.2016
13:25

Gebrauchte Lateralfräsmaschine für den industriellen Einsatz

Inhaltsübersicht

  1. Begriffsklärung "Lateralfräsmaschine"
  2. Unterschiede zur Standard-CNC-Fräse
  3. Aufbau einer Lateralfräsmaschine
  4. Arbeiten an einer Lateralfräsmaschine
  5. Übersicht der Hersteller von Lateralfräsmaschinen

Begriffsklärung "Lateralfräsmaschine"

Eine Lateralfräsmaschine ist eine Variante der CNC-Fräsmaschinen für besonders große Werkstücke. Die Besonderheit bei Lateralfräsmaschinen ist die vertikale Anordnung des Werkstücks. Lateralfräsmaschinen werden hauptsächlich in der Bearbeitung von voluminösen Aluminiumprofilen eingesetzt.

Unterschiede zur Standard-CNC-Fräse

Der hervorhebenswerteste Unterschied zwischen einer Lateralfräsmaschine und einer CNC Fräse besteht in der schieren Größe. Lateralfräsmaschinen können riesige Dimensionen annehmen und entsprechend große Werkstücke mit der gleichen Präzision bearbeiten, wie es mit kleinen Werkstücken auf CNC-Automaten geschieht. Die Besonderheit der vertikalen Bearbeitung des Werkstücks hat den Vorteil, dass die anfallenden Späne vom Werkstück wegbewegt werden. Dadurch müssen sie nicht künstlich ausgeblasen oder mit Kühlschmierstoff abtransportiert werden. Dennoch müssen gewisse Fräs- und Bohrvorgänge auch bei einer Lateralfräsmaschien gekühlt werden, um übermäßigen Verschleiß an den Werkzeugen zu vermeiden.

  • Fräsmaschine für große Werkstücke
  • Bearbeitung großer Aluminiumprofile
  • Vertikale Anordnung des Werkstücks
check1 Qualität check2 Großes Angebot check3 Persönlich

Aufbau einer Lateralfräsmaschine

Eine Lateralfräsmaschien besteht aus einem sehr stabilen Aufnahmetisch und einem Ständer, an dem der Fräskopf angebracht ist. Der Ständer kann in der X-Achse, der Fräskopf in Y- und Z-Achse bewegt werden. Hochwertige Lateralfräsmaschinen bieten noch zusätzlich eine Schwenkbarkeit des Fräskopfes an. Je nach Dimension der Lateralfräsmaschine gehört eine Einhausung dazu. Es gibt auch Lateralfräsmaschinen, die so groß sind, dass der Werkzeugständer ein eigenes Führerhaus besitzt. Bei solchen Dimensionen sind separate Hallen für den Betrieb einer Lateralfräsmaschine notwendig. In jedem Fall ist für eine Lateralfräsmaschine ein eigenes Fundament nötig. Lateralfräsmaschinen benötigen neben den Starkstrom- und Kühlschmierstoffanschlüssen eine Druckluftleitung. Damit lassen sich Späne sicher von der Anlage entfernen. Ein umfassendes Sicherheitskonzept in Form von Schildern und Warnhinweisen ist in der Nähe von Lateralfräsmaschinen ebenfalls sinnvoll.

Arbeiten an einer Lateralfräsmaschine

Das Arbeiten an einer Lateralfräsmaschine ist in jeder Hinsicht nur Fachkräften vorbehalten. Lateralfräsmaschinen sind kostenintensive Anlagen, bei denen Nachlässigkeiten oder fehlende Sachkenntnisse zur völligen Zerstörung führen können. Selbst das Bestücken und das Reinigen einer Lateralfräsmaschine sollten vom zugewiesenen Personal durchgeführt werden. Eine Lateralfräsmaschine im Bestand erlaubt aber eine erhebliche Erweiterung der Produkt- und Dienstleistungspalette eines Unternehmens. Da sich Lateralfräsmaschinen im Grunde nicht von CNC-Fräsen unterscheiden, sind sie für Zerspanungsmechaniker als Arbeitsplatz geeignet.

Übersicht der Hersteller von Lateralfräsmaschinen

Lateralfräsmaschinen sind keine Standardprodukte, sondern zählen zum Sondermaschinenbau, weshalb es nur wenige Hersteller gibt, die sich auf diese besonderen Fräsmaschinen spezialisiert haben. Da Lateralfräsmaschinen die gleiche Bearbeitungsqualitiät wie herkömmliche CNC-Fräsen liefern müssen, werden sie durchweg nur von höchster Qualität gefertigt. Etablierte Anbieter von Lateralfräsmaschinen sind: FOOKE, KINKELE, SHW, MECOF und CME.

nach oben