Wir gehen voran:
Nachhaltigkeit und Klimaschutz

<h1 class="h2"><span style="font-size:10pt;">Wir gehen voran:</span><br />Nachhaltigkeit und Klimaschutz</h1>

Ein Geschäftsmodell mit Zukunft

Die Wirtschaft der Zukunft wird eine Kreislaufwirtschaft sein. Eine Wirtschaft, in der Produkte möglichst umweltschonend gefertigt, möglichst lange verwendet und möglichst vollständig wiederverwertet werden. Wer in Gebrauchtmaschinen investiert, leistet einen wichtigen Beitrag, um dieses Ziel zu erreichen.

Gebrauchtmaschinen sparen Rohstoffe und CO2

Jede Maschine, die auf surplex.com gebraucht verkauft wird, spart im Vergleich zur Neuproduktion erhebliche Mengen an CO2 und Rohstoffen ein. Bei rund 55.000 Maschinen und Betriebseinrichtungen, die pro Jahr unter den Hammer kommen, beträgt die CO2 Reduktion über 25.000 t jährlich* - ein erheblicher Nachhaltigkeitsfaktor! Es wird weniger verschrottet und mehr wiederverwendet. Selbst betagten Maschinen haucht unsere Auktionsplattform neues Leben ein. Auf dem Weltmarkt findet sich für fast jedes Fabrikat eine sinnvolle Verwendung.

CO2-Krise: Unsere Kunden sind Teil der Lösung

Mit dem Erwerb einer Gebrauchtmaschine, treffen unsere Kunden eine bewußte Entscheidung für Kosteneffizienz, kurze Lieferfristen und mehr Nachhaltigkeit. Wir helfen Käufern und Verkäufern, anspruchsvolle Klimaziele zu erreichen. Auch der Verkaufsprozess selbst verläuft dank unserer Services immer kontaktloser und emissionsärmer. Wenn Maschinenverkäufe perfekt vorbereitet und reibungslos abgewickelt werden, lassen sich viele Reisen rund um den Globus vermeiden. Im Ergebnis profitieren nicht nur unsere Kunden, sondern alle Menschen auf diesem Planeten.

*Zusätzliche CO2 Emissionen, wenn die von uns verkauften Maschinen neu hergestellt worden wären. Quelle: statista.com.

Gelebte Nachhaltigkeit
Gelebte Nachhaltigkeit

Große Veränderungen beginnen mit kleinen Schritten, z. B. mit der Surplex Nachhaltigkeitsinitiative:
• Projekt » Streuobstwiesen (vgl. Originalbild)
• Surplex Leihfahrräder
• Vergünstigte ÖPNV-Tickets
• Recycling Box für alte Handys
• Optimierte Bürobeleuchtung
• Verzicht auf Plastikflaschen etc.

Wir sind Klimapartner
Wir sind Klimapartner

Surplex macht Schluss mit der Papierverschwendung. Deshalb haben wir im April 2023 einen klimaneutralen Vertrag mit unserer Druckerei abgeschlossen. Wir reduzieren Ausdrucke auf ein Mindestmaß und schulen unsere Mitarbeiter:innen darin, wie sie Dokumente digital unterschreiben können, sofern dies rechtlich möglich ist. Nur wenige Ausdrucke lassen sich nicht vermeiden. Die damit verbundenen CO2 Emissionen werden vom Dienstleister CLIMATE PARTNER durch weltweit anerkannte Klimaprojekte mit » Zertifikat kompensiert.

Surplex und das ALICIA Projekt

Das Projekt ALICIA (Horizon Europe Framework; EU-Beitrag: 5.859.525,50 €) führt ein bahnbrechendes Kreislaufproduktions-Ökosystem mit tiefgreifenden gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, ethischen und ökologischen Auswirkungen ein, das mit den Grundsätzen der Industrie 5.0 im Einklang steht.

Durch die Priorisierung von Nachhaltigkeit und Belastbarkeit bei der Verwaltung von Produktionsressourcen will ALICIA die industriellen Praktiken revolutionieren, indem es die Wiederverwendung und den Umlauf von gebrauchten Gütern in einem geschlossenen Kreislaufsystem erleichtert, das durch Digitalisierung, KI und Datenaustausch ermöglicht wird. Ziel ist es, den Material- und Energiebedarf neuer Produktionslinien um mindestens 70 % zu senken und eine Wiederverwendungsrate von bis zu 100 % mit gebrauchten Produktionsanlagen zu erreichen. Dieser Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft reduziert nicht nur Abfälle und erhöht die Ressourceneffizienz, sondern trägt auch zur Wahrung ethischer Standards bei, indem er die Lebensdauer wertvoller Produktionsmittel verlängert.

Durch einen auf den Menschen ausgerichteten Ansatz zielt das Projekt darauf ab, Arbeitnehmer um- und weiterzubilden und Frauen die Möglichkeit zu geben, sich am Modell der Kreislaufwirtschaft zu beteiligen und davon zu profitieren, wodurch die Gleichstellung der Geschlechter und die Vielfalt in der Industrie gefördert werden.
Als wichtiger Partner wird Surplex als Drehscheibe fungieren und den Vermittlungsprozess zwischen bestehenden Fabrikanlagen und gebrauchten Anlagen erleichtern, indem es seine eigene Datenbank für gebrauchte Anlagen und das Know-how einer ähnlichen Plattform für den Verkauf dieser Anlagen, seiner Datenstrukturen und internen Prozesse zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus bringt die Zusammenarbeit mit wichtigen Industriepartnern wie "Continental" und "Comau" wertvolles Fachwissen in der Automobiltechnik bzw. der Robotik ein und bereichert das ALICIA-Ökosystem mit innovativen Lösungen und notwendigen Branchenkenntnissen. Das ALICIA-Projekt bringt 12 internationale Partner zusammen und wird vom Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften der Technischen Universität München geleitet.