Tuschierpressen

Hersteller

Verkaufsformat

Maschinenzustand

Standort

Tuschierpressen

Leider haben wir keine passenden Maschinen zu Ihrer Suche

Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an und erfahren Sie sofort, wenn wir neue Angebote für Sie haben.

Nutzen Sie doch stattdessen unsere Suchfunktion (Suchfeld) oder schauen sich auf unserem Marktplatz um Marktplatz

Folgende Maschinen könnten Sie auch interessieren

DMG SAUER Tec 40 Laser Schweissmaschine
9 Gebote
11.000 €
14.12.2016
10:04
OKUMA LCS-15H CNC Drehmaschine
0 Gebote
14.000 €
14.12.2016
10:00
OKUMA LCC-15 CNC Drehmaschine
0 Gebote
14.000 €
14.12.2016
10:08
HEILBRONN REP 50 S Exzenterpresse
0 Gebote
7.500 €
14.12.2016
10:03

Gebrauchte Tuschierpresse kaufen & verkaufen - Besser bei Surplex.com

Inhaltsübersicht

  1. Tuschierpresse - Begriffsklärung "Tuschieren"
  2. Vom Kupferstich zum Spritzguss
  3. Anwendungsgebiete einer Tuschierpresse
  4. Übersicht der Hersteller von Tuschierpressen
Tuschierpresse gebraucht 02

Tuschierpresse - Begriffsklärung "Tuschieren"

Tuschieren, sprich das Bearbeiten mittels Tuschierpresse, bezeichnet allgemein das Einfärben mit Tusche oder einer ähnlichen, färbenden Flüssigkeit. Ein derartiges Tuschieren wendet die Fertigungstechnik in vielen Bereichen an, um feinste Unebenheiten sichtbar zu machen. Hiervon leitet sich die Verwendung des Begriffs Tuschieren für bestimmte Feinbearbeitungen von Stempeln, Matrizen, Gussformen und ähnlichen Werkzeugen ab, etwa das Einarbeiten von Tiefziehpressen. Die Tuschierpresse ist eine spezielle Werkzeugmaschine, mit deren Hilfe die eingefärbten Werkzeughälften zusammengefügt und wieder getrennt werden.

  • Versehen mit färbender Flüssigkeit
  • Trennen und Zusammenfügen eingefärbter Werkzeughälften
  • Dient der Vorbereitung und Kontrolle des Werkzeugs
check1 Qualität check2 Großes Angebot check3 Persönlich

Vom Kupferstich zum Spritzguss

Der Vorgang des Tuschierens ist eng mit dem Drucken verwandt. Das zeigt sich insbesondere im Mezzotintoverfahren, bei dem eine blanke Kupferplatte zunächst mit einem gezahnten Granierstahl aufgeraut wird, so dass ein feines Raster von Vertiefungen entsteht, welche Druckfarbe aufnehmen. Durch Schaben und Polieren werden anschließend die Stellen des Bildes herausgearbeitet, die heller erscheinen oder weiß bleiben sollen. Die Prüfung der Ebenheit einer planen Fläche, beispielsweise einer Anreißplatte, ist auf ähnliche Weise durch Einfärben mit Tusche und Abziehen mit einem Tuschierlineal möglich. Erhabene Stellen sind danach blank, Vertiefungen erscheinen dunkler als die Umgebung.

Tuschierpresse gebraucht 02

Diese Methode eignet sich auch für das Prüfen und Optimieren von Werkzeugen, die aus zwei oder mehreren zueinander passenden Teilen bestehen. Das sind zum Beispiel Werkzeuge für das Tiefziehen, das Spritzgießen oder das erosive Senken. Damit diese Arbeiten nicht auf den Werkzeugmaschinen ausgeführt werden müssen, die für die Produktion benötigt werden, wurden spezielle Tuschierpressen entwickelt. Im Laufe der Zeit erfolgte auch bei diesen Maschinen eine Anpassung an die Anforderungen, die das Tuschieren als Fertigungsprozess stellt, beispielsweise ein Drehen des oberen Werkzeugteils um 90 oder 180 Grad nach dem Pressvorgang, so dass die eingefärbte Oberfläche besser zugänglich ist.

Anwendungsgebiete einer Tuschierpresse

Tuschierpressen werden bei verschiedenen Fertigungsverfahren, die mit paarweise zueinander passenden Teilen arbeiten, zur Vorbereitung und Kontrolle der Werkzeuge eingesetzt.

Tuschierpresse gebraucht 03

Zum Beispiel ist es beim Tiefziehen im Allgemeinen notwendig, die Formen der Werkzeughälften am Niederhalter so aufeinander abzustimmen, dass die auftretenden Reibungskräfte das richtige Maß an Werkstofffluss gewährleisten. Hierzu müssen einzelne Bereiche der Form weichtuschiert beziehungsweise harttuschiert werden, so dass hier beim Fertigungsprozess entsprechend geringere oder größere Kräfte auf das Blech wirken. Weiterhin lässt sich die korrekte Rundung von Kanten durch Tuschieren überprüfen und der Laibungsdruck anpassen, der an senkrecht zur Bewegungsrichtung des Stempels liegenden Flächen auftritt. Ähnliche Aufgabenstellungen treten auch bei der Herstellung von Spritzgießwerkzeugen auf. Auch hier werden Tuschierpressen eingesetzt. Eine ähnliche Werkzeugmaschine wie die Tuschierpresse ist die Tryout- oder Probierpresse, die teilweise auch als Werkzeugmaschine für das Tuschieren angeboten wird.

Übersicht der Hersteller von Tuschierpressen

In Deutschland stellt das Unternehmen REIS ROBOTICS, dessen Ursprünge in der Kunststoffverarbeitung liegen, seit 1961 Tuschierpressen her. Ein zweiter Hersteller, der seit Mitte der 1960er-Jahre Tuschierpressen produziert, ist DIEFFENBACHER mit einem Fokus auf Holzverarbeitung. Weitere Firmen sind LETAC (Schweiz), SUTHERLAND PRESSES (USA), SANKI SEIKO (Japan) sowie DEES und HSIN LIEN SHENG (Taiwan).

Sie möchten eine Tuschierpresse gebraucht kaufen? Surplex ist Ihr Marktplatz für Gebrauchtmaschinen. Hier finden Sie regelmäßig ein großes Angebot für gebrauchte Tuschierpressen. Sehen Sie sich um und finden die für Sie passende Tuschierpresse. Das Maschinenangebot wird dabei fortlaufend aktualisiert, sodass sich ein regelmäßiger Besuch jederzeit lohnen kann. Gern unterstützen Sie die kompetenten Mitarbeiter des Surplex Customer Care bei der Suche nach der gewünschten gebrauchten Tuschierpresse. Zögern Sie also nicht uns bei Fragen oder Unklarheiten zu kontaktieren.

nach oben