Hilfe / FAQ surplex.com

1. Registrierung

Sie müssen sich auf unserer Webseite registrieren, wenn Sie an einer unserer Auktionen teilnehmen möchten, wenn Sie uns Artikel anbieten wollen, oder Extras, wie die Beobachtungsliste verwenden möchten.
Die Registrierung auf unserer Webseite ist kostenfrei. Es entstehen erst Kosten für Sie, wenn Sie ein verbindliches Gebot abgeben und den Zuschlag erhalten.
Ihre Mobilnummer kann nachträglich manuell verifiziert werden. Wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice +49 211 – 4227370.

2. Auktionen

Auf den Zuschlagspreis ist ein Aufgeld zu kalkulieren, dessen Höhe auf den jeweiligen Artikelseiten ausgewiesen wird. Je nach Artikelbeschreibung kommen ggf. Demontage- und Verladekosten hinzu. Die Umsatzsteuer entfällt für Firmen aus EU-Mitgliedsstaaten, die eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer besitzen und nicht im eigenen Land kaufen. Bei Käufern aus Nicht-EU-Mitgliedsstaaten wird die Umsatzsteuer nicht berechnet, sofern der Export ordnungsgemäß durchgeführt wird. In einigen europäischen Ländern wird eine Kaution in der Höhe der Mehrwertsteuer des jeweiligen Landes auf der Handelsrechnung berechnet. Nach dem Rücklauf der Lieferdokumente nach der Auslieferung wird die Kaution zurückerstattet. Lassen Sie sich vor dem Kauf gerne von unseren Mitarbeitern beraten.
Um auf unserer Seite mitbieten zu können, müssen Sie sich lediglich registrieren und vor der Teilnahme an einer Auktion die speziellen Versteigerungsbedingungen akzeptieren.
Falls Sie sich nicht auf unserer Webseite einloggen können, benutzen Sie bitte unsere Passwort vergessen Funktion. Sollten Sie sich danach immer noch nicht einloggen können, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice 0211 – 4227370.
Sofern für den Artikel noch kein Gebot vorliegt, ist dies in Ausnahmefällen möglich. Kontaktieren Sie bitte den zuständigen Ansprechpartner.
Der Bietagent aktiviert sich für Sie automatisch. Sie geben einfach Ihr Maximalgebot in das Bietfeld ein und das System bietet für Sie in den vorgegebenen Schritten mit. Beispiel: Das aktuelle Höchstgebot beträgt 15.000 €. Das nächste Mindestgebot beträgt 16.000 €, es wird also in 1000er Schritten gezählt. Sie sind bereit maximal 20.000 € für den Artikel auszugeben, also geben Sie in das Bietfeld 20.000 € ein und der Bietagent bietet für Sie in den vorgegebenen 1000er Schritten mit.
Sie erhalten in der Regel noch am selben Tag der Auktion Ihre Rechnung per Email. Sollte eine Auktion über 2 Tage oder mehr andauern, kann es sein, dass Sie Ihre Rechnung erst am letzten Tag der Auktion erhalten. Nachdem Sie die Rechnung beglichen haben, erhalten Sie von uns die Abholadresse und den Abholzeitraum. Für die Organisation des Transportes sind Sie im Regelfall verantwortlich, aber gerne können unsere Kollegen Ihnen ein Transportangebot auf Nachfrage zukommen lassen.
Beträge bis zu 2.000 € können Sie über PayPal oder Kreditkarte bezahlen. Sie finden Ihre Rechnungen auf unserer Webseite im eingeloggtem Zustand unter „Mein Konto“, „Meine Rechnungen.“ Sollten Sie per PayPal bezahlen wollen, finden Sie da Ihren Link. Die Kontodaten für eine Überweisung befinden sich auf Ihrer Rechnung. Unter „Zahlungsarten“ in Ihrem Profil können Sie außerdem Ihre Kreditkartendaten (MasterCard und Visa) hinzufügen, um so ebenfalls Zahlungen zu tätigen. Zurzeit ist Online-Payment für Artikel aus den Ländern Frankreich, Schweiz und Spanien nicht möglich.
Um eine Rechnung mit 0 % MwSt. zu erhalten, werden, neben einer gültigen USt.-Id. Nr., auch Unterlagen für die Finanzämter (Ablieferbelege) in den jeweiligen Ländern benötigt. In folgenden Ländern wird derzeit eine Kaution in Höhe der jeweiligen MwSt. verlangt: Polen, Vereinigtes Königreich, Slowakei, Belgien, Österreich, Tschechien, Rumänien, Ungarn, Slowenien, Finnland, Schweden sowie Kroatien. Bei Käufern von außerhalb der EU ist lediglich ein Nachweis der korrekten geschlossenen Ausfuhrpapiere notwendig. Bei allen anderen Verkäufen wird für die Erstattung der Kaution ein vollständig ausgefülltes CMR-Dokument, die Transportrechnung eines unabhängigen Transportunternehmens und der Nachweis über die Zahlung der Transportrechnung benötigt. Darüber hinaus, sofern Surplex den Transport der Ware durchführt, wird ausschließlich das CMR-Dokument für die Erstattung der Kaution benötigt. Je nach Anforderung des Landes, aus dem die Ware verkauft wird, wird das CMR-Dokument auch teilweise per Post mit originaler Unterschrift und Stempel erfordert. Nach erfolgreicher Prüfung der Unterlagen wird die Kaution zurückerstattet oder auf Wunsch des Kunden für zukünftige Einkäufe auf seinem Kundenkonto verwahrt.
Den Abholungszeitraum finden Sie in der Regel in den speziellen Versteigerungsbedingungen oder in der Maschinenbeschreibung.
Die Aufwandsentschädigung eines Industrieauktionshauses wird Aufgeld genannt. Dieses wird auf den jeweiligen Artikelseiten ausgewiesen. Der Käufer muss das Aufgeld für die Gesamtkalkulation berücksichtigen.
Einige unserer Maschinen sehen unsere Projektmanager nicht unter Strom. Daher können wir in diesen Fällen die Funktionalität der Maschine nicht garantieren.
Für bestimmte Positionen dieser Versteigerung wurden Mindestpreise festgelegt! Sollten die Mindestpreise nicht erreicht worden sein, wird der Auftraggeber über die Höchstgebote informiert. Er entscheidet dann, ob die Positionen zu den erzielten Preisen verkauft werden. Falls der Auftraggeber / Abgeber dem Verkauf zum aktuellen Höchstgebot zustimmt oder einen anderen Preis vorschlägt, wird der Höchstbietende darüber innerhalb von zwei Werktagen informiert. Der Höchstbietende bleibt unabhängig von erfolgter oder nicht erfolgter Kontaktaufnahme bis 48 Stunden nach Auktionsende des von ihm bebotenen Artikels an sein Gebot gebunden. Sollte bei einer Position der Mindestpreis noch nicht erreicht sein, ist dies im Bietfenster vermerkt.
Top Lot: Artikel mit persönlicher Empfehlung.
Hot Lot: Artikel mit starker Nachfrage (mind. 10 Gebote).
Tipp: Attraktives Preis-/Leistungsverhältnis.
Bitte beachten Sie, dass wir zu den Artikeln der Auktion im Regelfall keine Ursprungsnachweise und Präferenzpapiere wie EUR-1 oder Ursprungserklärungen auf der Rechnung ausstellen können, da uns hierfür die gesetzlich vorgeschriebenen Vorpapiere nicht vorliegen. Die unberechtigte Ausstellung und Anwendung von Präferenznachweisen erfüllt den Tatbestand der Steuerhinterziehung bzw. der Beihilfe zur Steuerhinterziehung.
Technische Papiere bzw. Dokumente und (weiteres) Zubehör sind nicht obligatorisch im Lieferumfang enthalten. Sie sind nur mit inbegriffen, wenn diese in der Artikelbeschreibung festgehalten sind. Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben, kontaktieren Sie am besten den zuständigen Projektmanager

3. Demontage & Verladung (D+V)

D+V beinhaltet: Kommissionieren, Demontieren, Verpacken, Ausbringen, Verladen, Ladungssicherung, Dokumentation. Achtung: Wir verladen nur auf den LKW und die Ware wird nur dafür vorbereitet. Die Seefrachtverpackung und die Containerstauung müssen im Seehafen organisiert werden. Die Demontage-Teams vor Ort unterstützen den Abholer bei der Ladungssicherung. Geeignete Ladungssicherungsmittel muss der Abholer bereitstellen.
Das bedeutet, dass die Demontage- und Verladekosten obligatorisch sind. Dies liegt daran, dass diese Kosten zu den generellen Projektkosten zählen. Deshalb fallen sie unabhängig vom Zuschlagspreis und der Art der Abholung an. Das heißt, dass sie auch für Selbstabholer veranschlagt werden. Denn falls z.B. die Verladung und die Ladungssicherung durch den Kunden erfolgt, sind vorgelagerte Arbeitsschritte durchgeführt worden, wie zum Beispiel die Demontage und Verpackung.
Die D+V-Kosten orientieren sich stark an örtlichen Gegebenheiten, regionalen Preisstrukturen und nicht zuletzt am tatsächlichen Aufwand. Es kann vorkommen, dass ähnliche Artikel unterschiedliche D+V-Kosten aufweisen, z.B. wenn Artikel 1 mit wesentlich mehr Aufwand bearbeitet wurde als Artikel 2.
Gleiches gilt für völlig unterschiedliche Artikel. Ein vermeintlich „leichter“ Artikel kann ggf. höhere D+V-Kosten aufweisen als ein vermeintlich „anspruchsvoller“.
Für bestimmte Artikel bietet Ihnen Surplex zwei Möglichkeiten zur Demontage Ihrer Maschine an. Wenn Sie sich nicht für unsere Option entschieden haben, wird sie "ab Fundament" verkauft. „Ab Fundament“ bedeutet, dass Sie für die Demontage und das Verladen der Maschine auf Ihr Fahrzeug verantwortlich sind. Flurfördergeräte und Werkzeuge werden vor Ort nicht zur Verfügung gestellt und müssen von Ihnen selbst organisiert werden.
Die D+V-Kosten sind (i. d. R.) bereits bei Auktionsstart je Artikel sichtbar und verstehen sich grundsätzlich zuzüglich zum Zuschlagspreis. Kalkulieren Sie deshalb die D+V-Kosten bitte mit in Ihre Gebote ein.

4. Transport

Generell sind Sie für die Organisation des Transportes verantwortlich. Gerne prüfen wir auf Anfrage, ob wir die ersteigerte Ware für Sie verschicken können.
Das Zusammenführen der Waren von verschiedenen Standorten ist nicht möglich. Die Ware muss aus haftungsgründen direkt am Standort geladen werden.
Den geplanten Abholungszeitraum finden Sie in den speziellen Versteigerungsbedingungen. Nach Zahlungseingang informiert Sie der verantwortliche Mitarbeiter über die genauen Abholzeiträume und vereinbart mit Ihnen einen Abholtermin.
„Verladen auf LKW / frei verladen LKW“ bedeutet für Sie als Kunden, dass unser Team an der Ladestelle die ordnungsgemäße speditionelle Abholung vorbereitet und auf das von bestellte Fahrzeug verladen. Gerne führen wir auch den Transport für Sie durch, kontaktieren Sie uns hierzu gerne vor der Auktion oder im Anschluss nach Ersteigerung der Ware.
Sofern die Ware für den Paketversand geeignet ist, erhalten Sie ein entsprechendes Transportangebot.
Die Nachweispflicht variiert vom jeweiligen Standortland des Artikels. Sofern in den speziellen Versteigerungsbedingungen keine erweiterte spezifische Angaben stehen, gilt die Nachweispflicht nach der aktuell geltenden EU-Verordnung
Generell ist der Export im Außenhandel der grenzüberschreitende Verkauf von Gütern oder Dienstleistungen aus dem In- in das Ausland. Befinden sich der Belade- und Entladeort in der EU, ist keine Ausfuhr notwendig. Befinden sich Be- und Entladeort in zwei unterschiedlichen Wirtschafträumen ist ein Export notwendig. Surplex führt eine Exportkontrolle durch, für alle Artikel, welche in ein Drittland verkauft werden. Die Erstellung der Exportpapiere erfolgt im Regelfall durch Surplex. Auch die Beantragung von Exportgenehmigungen führt Surplex im Regelfall durch, sofern diese notwendig sind. Sollten die Zollformalitäten aus rechtlichen Gründen in Ihrem Namen durchgeführt werden müssen, unterstützt Sie Surplex hierbei gerne. Die Exportpapiere stehen entweder direkt bei Verladung der Ware zur Verfügung oder müssen bei einem Zollagenten nach Beschau der Ware seitens des Zolls (auch Multistopp genannt) eingeholt werden. Nähere Informationen erhalten Sie vor der Abholung der Ware. Für die Einhaltung von Importbestimmungen und Beantragung von Importgenehmigungen und Erstellung von Transitdokumenten ist der Käufer verantwortlich.

5. Verkauf

Sie können uns Maschinen über 2 Wege anbieten: 1. Sie registrieren sich auf unserer Webseite und gehen anschließend unter „Mein Konto“ auf die Option „Artikel anbieten.“ Hier werden Sie Schritt für Schritt durch den Prozess geleitet. 2. Sie schicken uns eine E-Mail mit Fotos und technischen Daten an info@surplex.com. In beiden Fällen wird sich nach kurzer Zeit einer unserer Mitarbeiter mit Ihnen in Verbindung setzen.
Alles aus einer Hand. Ob Abgeber oder Käufer, Surplex kümmert sich um die fachgerechte Demontage, Rechnungsprozess, Zollprüfung, Dokumenterstellung, termingerechte Abwicklung und zwar in über 20 Sprachen.

Ihre Frage konnten wir nicht beantworten?
Dann sind wir gerne persönlich für Sie da. Weiter zur Kontakt-Seite

Beobachtete Artikel
Artikel entfernt. Rückgängig